Kinderfeuerwehr in Halloweenstimmung

Halloween wurde ursprünglich nur in katholisch gebliebenen Gebieten der britischen Inseln gefeiert, vor allem in Irland, während die anglikanische Kirche am Tag vor Allerheiligen die Reformation feierte. Mit den zahlreichen irischen Auswanderern im 19. Jahrhundert kam es in die Vereinigten Staaten und gehörte zum Brauchtum dieser Volksgruppe. Aufgrund seiner Attraktivität wurde es bald von den anderen übernommen und entwickelte sich zu einem wichtigen Volksfest in den Vereinigten Staaten und Kanada. Der Brauch, Kürbisse zum Halloweenfest aufzustellen, stammt aus Irland. Dieses Jahr kommt der Brauch bereits zum Zweiten mal ins Rettungszentrum der Feuerwehr Stadt Osterhofen. Letztes Jahr machten wir, im Rahmen einer Gruppenstunde eine Helloweenparty, mit gruseligen Geschichten, Kostümen, Dekorationen und gruselige Süßigkeiten im kleinen Schulungsraum. Leider lässt es der Brauchtum dieses Jahr nicht zu. Um den unseren Kindern doch eine kleine Freude zu bereiten haben wir sie gebeten mit Ihren Eltern Kürbisse zu schnitzen und im Rettungszentrum abzustellen. Wir haben die Kürbisse am Abend beleuchtet und erfreuen uns sehr an der tollen neuen gruseligen Deko vor unserer Haustüre. Kommt vorbei und schaut es euch an, die Kürbisse werden jeden abend beleuchtet und freuen sich auf Euren Besuch. Vielen Dank an die Feuerknirpse der Feuerwehr Stadt Osterhofen. Wir die Betreuer und Jugendwarte der Kinderfeuerwehr freuen uns schon sehr auf ein Wiedersehen mit den Kids.

Jetzt Herz zeigen! - Wir sagen Danke!

Spende für Feuerknirpse und Löschzwerge.

Jetzt Herz zeigen war eine bundesweite Aktion der DM Märkte. In dieser gingen fünf Prozent der Tageseinnahmen des 28. September an ehrenamtliche Engagements in den Bereichen Soziales, Bildung und Kultur. Jeder Markt konnte hierbei die Spendenempfänger in Eigenverantwortung aussuchen.

Die Jungen der Feuerwehren sind die künftigen aktiven Erwachsenen, dies war einer der Beweggründe, warum sich der Osterhofener DM für die Kleinsten des Feuerwehrnachwuchses der Feuerwehren Altenmarkt und Osterhofen entschieden haben.

Am Donnerstag durften die Betreuer der Osterhofener Feuerknirpse und der Altenmarkter Mini-Löschzwerge die Spende vor dem Markt entgegennehmen. Spendenchecks mit jeweils 336,39 Euro durften die Wehren in Empfang nehmen. Beide Wehren bedankten sich aufs Herzlichste für diese Aktion und betonen auch, dass gerade auch für die Kleinsten die Spende sehr gut angelegt sei.

Quelle: DonauAnzeiger vom 05.10.2020 Seite 18

Autor: Walter Wisberger

Atemschutzlehrgang erfolgreich absolviert!

Wir gratulieren unseren beiden Kameraden zu ihrer bestandenen Atemschutzausbildung. Am heutigen Samstag, den 26.09.2020, absolvierten unsere beiden Kameraden in Deggendorf den Atemschutzlehrgang erfolgreich.

Bundesweiter Warntag

Am Donnerstag heulen in Deutschland die Sirenen. Grund zur Sorge besteht aber nicht, es ist nur ein Probealarm am ersten landesweiten Warntag. Ziemlich viel Aufwand - wofür eigentlich?

Egal ob Terroranschläge oder Naturkatastrophen wie Hochwasser, Hitzewellen und Erdbeben: Wenn Gefahr droht, soll die Bevölkerung so schnell wie möglich informiert werden. Dabei setzen die Behörden auf ein ganzes Arsenal von Warnmitteln - von der altbekannten Sirene bis zur Spezial-App NINA. An diesem Donnerstag soll erstmals alles deutschlandweit erprobt werden.

Was passiert am Warntag?

 

Weiterlesen: Bundesweiter Warntag

Einsatzübung

Am 07.09.2020 wurde im Rahmen einer Übung der Aufbau eines Löschangriffes geübt.

Angenommen wurde ein Zimmerbrand mit vermisster Person. Hierbei wurde unsere Brandsimulationsanlage gestartet.

Der Angriffstrupp musste sich um die Personenrettung und Brandbekämpfung kümmern.

Der Wassertrupp stellte die Versorgung mit Wasser sicher und der Schlauchtrupp kümmerte sich um die Verkehrsabsicherung.

Die vermisste Person wurde aus dem verrauchten Gebäude erfolgreich gerettet.

Zum Abschluss fand eine Besprechung der Übung statt.

Übungsleiter waren Hans Ecker und Sebastian Ortner.

 

Gruppenübung ÖSA

Zum Ende des August Monats haben wir eine Übung mit kleiner Mannschaft ausgerichtet.

Hier bei Übten wir wieder an unseren ÖSA.

Unter der Leitung von Hupfloher Max wurde dessen Aufbau, Bedienung und Steuerung beübt.

 

Hydrantenprüfung

Wie jedes Jahr wurden durch uns die Hydranten im Stadtgebiet Osterhofen auf ihre Funktionsfähigkeit hin geprüft.

So kann im Ernstfall gewährleistet werden, dass diese im Ernstfall funktionsfähig sind.

Autokino

Am 06.08.2020 und 07.08.2020 fand in Osterhofen ein Autokino statt.

Gezeigt wurden "The greatest showman" und "Hitchcock’s Psycho".

Wir kümmerten uns um die Parkplatzeinweisung und um den Aufbau der Leinwand.

 

Übergabe Osterhofen 42/1

Pressebericht

Stadtfeuerwehren sind für alle Notfälle optimal gerüstet

Präsentation der neuen Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeuge HLF 10 – 820 000 Euro investiert – Technik auf neuestem Stand

Ob Brand, Verkehrsunfall, Personenrettung, Überflutung, Gasaustritt, technische Hilfeleistung oder andere Eventualitäten – mit ihren neuen HLF 10 sind die Feuerwehren Osterhofen und Altenmarkt für alle Notfälle optimal gerüstet.

Insgesamt rund 820.000 Euro plus 25.000 Euro für die Notstromaggregate hat die Stadt in die dringend nötige Anschaffung investiert. Am Mittwoch wurden die beiden Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeuge vor dem Rathaus der Öffentlichkeit vorgestellt.

Eigentlich hatten sich die Altenmarkter ja ein HLF 20 gewünscht, das mehr Löschwasser transportieren kann und noch etwas länger und damit geräumiger ist. Dies scheiterte jedoch an der Zuschussfrage, da beide Wehren nur 900 Meter Luftlinie auseinander liegen. Im HLF 10 ist alles kompakter verbaut.

Weiterlesen: Übergabe Osterhofen 42/1

Persönlichkeit in Osterhofen und im Landkreis

16.11.2019

50 Jahre aktive Feuerwehrarbeit: Große Ehrung  für ehemaligen Kreisbrandrat Leopold Schmid

Dem ehemaligen Kreisbrandrat Leopold Schmid wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Osterhofen eine besondere Ehre zu teil. Er erhielt vom stellvertretenden Landrat Eugen Gegenfurtner und Kreisbrandrat Alois Schraufstetter das Große Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande für 50 Jahre aktive Dienstzeit bei der Feuerwehr überreicht. Der stellvertretende Landrat Gegenfurtner zollte dem Engagement Schmids, den er als langjährigen und besonderen Freund bezeichnete, großen Respekt. Er habe sich in den vergangenen Jahrzehnten stets um das Feuerwehrwesen verdient gemacht und sei sehr aktiv gewesen, wenn es darum ging, mit seinen Leuten anderen, in Not geratene Menschen, zu helfen.

Weiterlesen: Persönlichkeit in Osterhofen und im Landkreis

Freiwillige Feuerwehr Osterhofen e.V.

Alfred-Sell-Straße 12
94486 Osterhofen